Toilettengang im Doppelpack


Frage: Warum gehen Frauen immer zu zweit auf Toilette?

by Claudia Behr

Toiletten. Nasse Sitze, pappendes Drumherum, kein Klopapier und endlose Schlangen. Der Alptraum aller Mädels. Allein die Warteschlangen können sich bis in kilometerweite Entfernungen ziehen. Während die Männer fröhlich zwei bis dreimal zur Toilette eilen, stehen die Frauen noch immer der Warteschlange.

Fragen tun sich auf: ‚Was macht sie nur so lange auf der Toilette? Sie trägt doch auch das Gleiche wie ich: Hose, Slip und Schuhe. Und warum ist denn schon wieder kein Klo-Papier da? Ob der Typ mich gleich anspricht, wenn ich wiederkomme? WENN ich wiederkomme. Bei diesem Tempo kann es gut sein, dass die Bar Feierabend macht, noch ehe ich vom Klo bin. Meine Fresse, was schminkt die sich denn nach? Die sieht ja schon aus wie Alice Cooper. Hat die noch nichts vom Natural Look gehört? Jauman, und dann noch nicht einmal Hände waschen. Bah. Wieso haben eigentlich die Männer immer mehr Klos als die Frauen? Das war bestimmt ein Mann, der nie auf Toilette geht. Der es einfach laufen lässt. Sie sollten alle Männer auf die Straßen schicken und uns ihre Toiletten überlassen.’

Man wird zum faszinierten Mithören gezwungen: „Ey, haste gesehen, wie die Alte meinen Tim angemacht hat? Boh ey, der hau isch gleisch eine in die Fressö.“ „Jo ey, so eine Sumpfkuh. Da mache isch mit.“  „Ey, und isch so zu Tim, die Alte soll disch noch einmal angrabschen, der hau isch gleich in die Fressö. Ey, und Tim grinst mich voll schief an.“ „Hast du da drüben noch Klopapier?“ „Wieso brauchen Frauen eigentlich immer so lange. Dat gibbet doch nicht.“ „Hey Mädels, Toilette bei den Männern is frei.“ Zehn Mädels laufen kreischend los. Fünf Mädels kommen maulend zurück und checken ihre Frisur im Spiegel. Zwei Mädels schreien: „Scheiße, kein Toilettenpapier.“ Eine zeigt den Mittelfinger.

Liebe Männer, wollt Ihr tatsächlich wissen, warum wir zu zweit auf Toilette gehen und was wir Frauen in so einer Schlange machen, denken und fühlen?

  1. Wir passen uns der Situation an.
  2. Wir sprechen über Windeln für Erwachsene und ob es sie schon hauchdünn und als String gibt. Falls nicht, haben wir soeben eine Marktlücke entdeckt. Allerdings würde sie dann meinem Outdoor-Tönnchen Konkurrenz machen. Das Outdoor-Tönnchen ähnelt einer überdimensionalen Cola-Dose, die Frau über sich stülpt, wenn sie draußen pinkeln muss. Dann müsste Frau nämlich nicht erst Kilometer laufen, bevor sie ein geeignetes Gebüsch gefunden hätte, sondern könnte sich einfach in der Nähe platzieren und ihren Bedürfnissen freien Lauf lassen. Für andere würde es so aussehen, als stünde da eben eine große Dose Cola. Und danach klappt sie die Dose wie eine Ziehharmonika zusammen und geht.
  3. Uns gehen die Mädels vor uns auf den Nerv. Denn die brauchen am Längsten.
  4. Wir reden zum xten Mal darüber, warum Frauen immer so lange brauchen. (Und unter uns: ich kann diese Frage und den dazugehörigen Small Talk definitiv nicht mehr hören und will auch nie wieder etwas dazu sagen. Eher stehe ich in Köln am Neumarkt und rede mit Unbekannten über die langen Ampelphasen in Köln).
  5. Wir checken unser Haar und das Make Up.
  6. Wir testen Gesichter im Spiegel.
  7. Kommt uns eine doof, dann ziehen wir eine Grimasse.
  8. Wir ziehen den Lippenstift nach.
  9. Wir reden über Männer.
  10. Wir reden über die Männer da draußen.
  11. Wir checken die anderen Frauen.
  12. Wir schauen, wer bei den Männern auf die Toilette geht.
  13. Wir beobachten, wer sich die Hände wäscht.
  14. Wir stehen uns die Beine in den Bauch.
  15. Wir bezahlen aus Trotz schon mal nicht.
  16. Wir machen eine Lagebesprechung und konzipieren die weitere Vorgehensweise.
  17. Wir warten.
  18. Wir pinkeln uns fast in die Hose.
  19. Wir würden uns am Liebsten hinsetzen und …
  20. Wir hassen Lufttrockner.
  21. Wir hassen es, wenn keine Tücher mehr da sind.
  22. Sex auf der Toilette? Wehe, zwei blockieren wegen Sex die Warteschlange.
  23. Und jetzt laufe ich Amok und trete die Tür ein. Mist, sie ist eingeschlafen und schreckt hoch. Dann sackt sie herunter. Zugedröhnt und voll gekotzt. Die Toilette will ich jetzt auch nicht mehr benutzen.
  24. Wir verzweifeln, weil das Leben so gemein ist.
  25. Wir fragen uns, ob der gut aussehende Typ noch da ist. Ist er, denn er geht auf das FREIE  Männer-WC.
  26. Wir stürzen aus der langen Warteschlange raus und rüber zu den Männern, erwischen zwei beim Nicht-Hände-Waschen und einen beim Pinkeln. Mist, das ist er. Und nicht gerade erfreut. Angestrengt lächelnd schieben wir uns unauffällig zur WC-Tür. Besetzt. Weiter lächelnd schieben wir uns raus.  Klar, wir wollten ihn kennenlernen und irgendwann vielleicht auch…aber doch nicht beim Pinkeln. Ach vergeigt. Der Typ verlässt ohne einen Blick und OHNE die Hände zu waschen die Toilette. Er war sowieso nichts für uns.
  27. Wir reihen uns wieder in die Schlange ein. Die Zimtzicken wollen uns nicht vorlassen. Weggegangen, Platz vergangen. Ja, wir sind wieder im Kindergarten. Alles auf Anfang.

Ich frage mich gerade, warum Männer nicht zu zweit auf Toilette gehen? Haben sie gar nichts zu bequatschen? Ist es ihnen peinlich, nebeneinander am Pissoir zu stehen? Sprechen Männer beim Pinkeln oder sprechen sie nicht? Und wenn ja, worüber sprechen sie? Machen sich Gesprächspausen oder laute Betonungen beim Pinkeln bemerkbar? Pinkelt man dann stärker? Lässt sich der Strahl vom Sprechen beeinflussen? Was ist dran am viel gerühmten Penisneid?

Solange diese Fragen noch nicht eingehend beantwortet sind, werden wir Frauen immer zu zweit auf Toilette gehen, um die Blase zu entleeren, den aktuellen Stand zu erfahren, die weitere Vorgehensweise zu besprechen, sich den Lippenstift auszuleihen, sich bestätigen zu lassen, dass man richtig gut heute aussieht und ER sooooo süüüüüß ist und um sich mit weiteren Gesprächen die Wartezeit in der Schlange zu vertreiben. Autonomie ist beim Toilettengang überhaupt nicht angebracht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s